Stolz und Vorurteil

Es ist jetzt schon eine ganze Weile her. Mein Leben ist eben zur Zeit nicht sonderlich interessant, da ich Semesterferien habe und eigentlich nichts mache.

Aber gerade im Moment bin ich ziemlich stolz auf mich. Ich hab es tatsächlich geschafft 'Pride and Prejudice' von Jane Austen zu lesen - auf Englisch versteht sich.

Das Buch kann echt anstrengend sein. Ich hab jetzt schon von ein Englisch-Lehramt-Studenten gehört, dass sie aufgegeben haben, aber ich hab es geschafft und gegen Ende fand ich es auch gar nicht mehr so schlimm. Das liegt vermutlich daran das ich den Vater der fünf Töchter recht amüsant finde und daran, dass es mehr Dialoge gibt und nicht mehr nur Berschreibungen von Festen, Personen oder Landschaften.

Trotzdem kann ich auch jeden verstehen der sagt, dass er oder sie das nicht schafft und aufgeibt. *g* 

 

 

 

 

 

11.8.08 18:08

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (11.8.08 18:22)
dazu möchte ich dir herzlich gratulieren; ich habe mich an "mansfield park" sowie "pride and prejudice" aufgerieben, es war so ekelhaft, dass ich seither alle austen-liebhaber und -liebhaberinnen (so etwas gibt's!) fürchte.

grüße,
a.


Bibi / Website (11.8.08 21:39)
Ich verstehe echt nicht, warum Jane Austen so bekannt ist und gelobt wird. Das ist doch nur Geschnulzhe und Landschaftsbeschreibung. Pfui.


BibiBibi / Website (11.8.08 21:43)
Da les ich lieber Breaking Dawn. Das war zwar auch schnulzig, aber wenigstens nicht so viel Landschaft. Und dafür mehr Vampire.Und es hatte sogar eine Handlung.


Anna / Website (14.8.08 18:52)
Erstmal gratulation, du hast Durchhaltevermögen.und vielen Dank für den Seitenhieb. Und bis Samstag

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen