Alles weil wir Freunde sind...

Dezember Kalender für alle

Im Fernssehen läuft schon seit ein paar Wochen Werbung für die besten und tollsten Adventskalende und ich möchte an dieser Stelle auch mal Werbung in eigener Sache machen.

Ich hab im letzten Jahr und werde auch im diesen Jahr wieder einen email Dezember Kalender machen, vollkommen kostenfrei und eine email-Adresse ist das einzige was dafür benötigt wird. Es ist nicht gearde das, was man sich unter einem solchen Kalender vorstellt, aber es lohnt sich und natürlich hat er auch eine gute Prise Ö.

Sicher ist es noch ein bisschen früh, aber ich muss ja schließlich planen. Also wer einen Kalender will melde sich und wer jemanden kennt der einen Geschenkt bekommen soll, melde sich auch.

 

P.S.: Wer leztes Jahr schon dabei war, hat gute Chancen, das ich ihn/sie schon eingeplant habe, aber wenn ihr am ersten Dezember keine Post bekommt, solltet ihr euch rühren.

5 Kommentare 26.10.08 12:03, kommentieren

Werbung


UTOPIA jetzt!

hey, hey, ho, ho, uh, uh Utopiaaa

 
Die letzten vier Tage war ich bei Utopia jetzt! eine Bundesweite Großveranstaltung der KjG in Würzburg. Es war großartig. So eine geile Stimmung hab ich echt schon eine Weile nicht mehr gesehen.

Der Veranstaltungsort war am Mainufer und da bis auf wenige unwichtige Ausnahmen früh am Morgen die Sonne geschienen hat, haben wir die ganze Zeit am Mein gelegen und ich habe einen Sonnenbrand.

Das Essen und die Unterkunft in der Turnhalle waren eigentlich okay (immerhin durfte ich auf einer von diesen dicken Turnhallenmatte schlafen).

Wir haben uns Gedanken über unsere Utopien gemacht und ich hab molekulares Kochen gelernt. Wenn ich es nicht selbst gemacht hätte würde ich Suppenkapseln nicht trauen...

Am Samstag haben wir dann eine riesen Demo in Würzburg veranstaltet. Überall haben Leute gesungen oder sind gehüpft. Neben dem KjG Utopia jetzt Lied waren "Guten Appetit Schalalala" und "Gebt mir ein H...." sehr beliebt.

Zum krönenden Abschluss gab es ein Konzert mit Pohlmann und H Blockx und wir haben eine supersuper Party gefeiert

Trotzdem bin ich auch ein bisschen froh wieder zu Hause zu sein und normal Duschen zu können. 

4.5.08 17:35, kommentieren

Fantasie und Fantadu.....

Letzten Freitag hab ich mal wieder DSA gespielt. Wir sind hinter einer Spieluhr her die dummerweise schon einen Vampir als Besitzer hat, aber wir sind ja alles Helden. Auch wenn wir so unsere Probleme haben....

Heute Abend darf ich schon wieder spielen und einer von den mitspielern möchte gerne eine Ente sein. Ich bin mal gespannt wie das ausgeht.

Ich mag dieses Spiel vor allem, weil man ziemlich viel Fantasie braucht um mithalten zu können. Ohne ein bisschen Vorstellungkraft und etwas das Unwissende vielleicht als "Verrücktheit" bezeichnen würden, läuft in aventurien eben gar nichts.

 

30.3.08 17:20, kommentieren

München !!!

Auch wenn es schon eine Weile her ist. Ich war in München und hab da drei Tage lang Urlaub gemacht.

Eigentlich sind drei Tage zwar etwas zu kurz für eine so große Stadt, aber ich habe trotzdem einiges gesehen. Dafür haben mir aber auch meine Füße wehgetan.

Übernachtet haben wir im Wombat's. Das ist so ein Jegendhotel und ich kann es nur weiterempfehlen. Es ist nicht mal fünf Minuten vom Bahnhof entfernt, die Leute sind echt super nett und man kann kommen und gehen wann man will. Und das beste der Preis ist auch okay. Also wenn jemand mal nach München fahren wil (www.wombats-hostels.com)...... die gibt es auch in Berlin und in Wien.

Ich hab ziemlich viel über München und meine Erlebnisse zu erzählen, deshalb mache ich eine Extraseite über mein drei-Tage-München-Tagebuch.

Alles in allem kann ich die Stadt für einen Besuch weiterempfehlen. 

1 Kommentar 29.3.08 16:49, kommentieren

Mr. T. und seine besten Freunde

Ich war schon wieder im Kino. Diesmal in Sweeny Todd.

Es hat schon ziemlich chaotisch angefangen. Erst habe ich alleine beschlossen, dass ich den Film sehen möchte und den Flo gefragt ob er mitkommt und dann haben wir uns irgendwie vermehrt. Am Ende waren wir dann schon neun Leute.

Der Film war eigentlich okay. Es wird sicher nicht mein Lieblingsfilm, dafür war er ein bisschen zu widerlich. Mr. T. wollte fürchterliche Rache nehmen und da er Babier ist, hat er ziemlich vielen Leuten die Kehle aufgeschnitten und das Blut ist in alle Richtungen gespritzt.

Dazu kam, dass in London, wo der Wilm spielt, zu dieser Zeit Fleisch Mangelware war. Also hat Mr. T. zusammen mit einer Bäckerin bzw. Metzgerin Fleischpasteten gemacht. In denen man dann ab und zu auch mal einen Finger finden konnte. Es war also schon ziemlich bäh!!!

Und als wäre das alles nicht genug haben sie auch noch die ganze Zeit gesungen, ein paar Leider waren zwar echt lustig, aber andere haben vor allem wegen den Stimmen doch etwas genervt. Mat hat allerdings schon gemerkt wer wie gut singen kann, allein schon an der Schwierigkeit der jeweiligen Melodien.

Es gab aber auch lustige Szenen sowohl auf als auch außerhalb der Leinwand. Der erste Mord war ziemlich vorhersehbar, aber mit dem Zweiten hat keiner gerechnet und alle haben sehr konzentriert hingesehn, als Mr. T. dem armen Kerl die Kehle aufgeschnitten hat. Die Geräusche aus dem Kinosaal waren einfach Klasse. Überall haben Leute das gesicht verzogen und "uwäh " gemacht

Mein Highlight war Sabina. Als man das erste mal so eine Pastete gesehen hat, hat sie sich auf ihrem Sitz zusammengerollt und sich die Augenzugehalten, aber für eine Vegetarierin hat sie sich ganz gut geschlagen.

Am Ende hat Mr. T. noch mal seine totgeglaubte Frau umgebracht, wegen der er mit dem ganzen "meine-Messer-sind-meine-besten-Freunde-und-sie-reden mit-mir-Zeug" überhaupt erst angefangen hat und musste dann leider leider selbst noch erfahren wie es sich anfühlt, wenn einem der Hals aufgeschnitten wird.

1 Kommentar 5.3.08 12:54, kommentieren

Hexen, Gotongis und andere Dinger

Am Wochenende hab ich DSA gespielt. Ich mach das jetzt seit Herbst und es ist toll.

Ich bin eine Hexe und ziemlich rachsüchtig. Ich hab manchmal noch meine Problem mit den ganzen Regeln, aber es wird immer besser.

Das was ich an dem Spiel am meisten mag, ist das man dabei so viel lacht. Men brauch ein bissschen Fantasie dafür, aber so fantasievoll wie ich bin, ist das für mich kein Problem. 

Wir mussten mit einem Schiff fahren und wurden von weißen mehr oder weniger lebendigen geflügelten Augen - Gotongis- angegriffen und weil ich so gut zaubern kann hab ich eine riesige Spiegelillusion entstehen lassen und sie haben geschrien und sind verschwunden. 

 Nur ist unser Abenteuer leider noch nicht fertig. Wir müssen noch gegen die "Bösen" kämpfen und wir werden siegen!!!

 

1 Kommentar 25.2.08 19:32, kommentieren

Das Beste kommt zum Schluss

Gestern war Kinoabend.

Erst war ich beim Subway essenn und dann hab ich mir "Das Beste kommt zum Schluss" angesehen.

Der ganze Abend war echt super. Es hat schon mit der Werbung für die neusesten Filme agefangen. Da waren nur Sachen dabei die sich super toll angehört haben.

Und auch die Stimmung in dem Kinosaal war Klasse. Irgendwie hat man einfach gemerkt, dass das nicht so der Super-krasse-Komerzfilm ist. Es war nicht annähernd voll und die Leute, die da waren, hatten alle irgenwie Niveau. Eben den Anspruch an einen Film, dass er auch ein bisschen geistreich sein muss. Vielleicht kam deshalb glücklicherweise auch keine Werbung für Saw IV.

Es gibt ja noch sooooooo viele tolle Filme, die man sich anschauen muss. Ich hab gestern tatsächlich ne Minute ernsthaft darüber nachgedacht ob es eine Kino-Jahreskarte gibt.

Ich möchte gerne in schon in zwei drei Wochen Sweeny Todd und dieses Jahr geht definitiv nicht ohne Indiana Jones..... und es kommen bestimmt noch ein paar Filme dazu.

Der Film von gestern war einer der besten den ich seit langem gesehen habe. Er ging um zwei Männer die sich im Krankenhaus kennenlernen und erfahren, dass sie höchstenes noch ein Jahr zu leben haben. Und dann beschließen sie gemeinsam noch ein paar Dinge zu tun von denen entweder der eine oder andere meint, dass sie noch getan werden müssen. Fallschirmspringen, eine Reise nach Ägypten, Essen in Frankreich, ein Autorennen fahren, eine Safari und den Himalaya sehen... aber zum Beispiel auch lachen bis sie weinen oder einem Fremden etwas gutes tun.

Der Film hat die Beschreibung Tragikkomödie wirklich verdient. Ich hab echt viel gelacht, aber es war trotzdem irgendwie nicht so primitiv wie mach anderer Filme.... eigentlich muss ihn jeder selbst ansehen.

Ich kann ihn auf alle Fälle nur weiterempfehlen. 

 

7.2.08 12:30, kommentieren