Musik ist ein Grundnahrungsmittel

Sonisphere

   Anthrax

+ Mastodon

+ down

+ lamb of god

+ In Extremo

+ die Toten Hosen

+ Metallica 

+ Ö_______           

Sonisphere Festival 

      04.07.2009; Hockenheim

 

2 Kommentare 30.4.09 19:15, kommentieren

Werbung


Erinnerungen an alte aber nicht unbedingt bessere Zeiten

Heute auf der Heimfahrt im Zug hatte ich ein Erlebnis der Art "Ach, früher...." und die Leute die da mit mir saßen haben vermutlich gedacht, ich hätte sie nicht mehr alle. Gut das würde ich auch denken, wenn da jemand sitzt, der - für mich vollkommen grundlos - vor sich hin grinst und lacht.

Aber eigentlich fing es ja schon heute morgen oder noch besser vor einiger Zeit an. 

Ich hab mir den mp3-Player meiner Schwester ausgeliehen bzw. ihn gegen meinen eigenen eingetauscht. Das allein ist noch kein Grund zum Lachen, aber meine Schwester hat einer Freundin zum 18 Geburtstag vor einiger Zeit eine CD mit Liedern aus meiner Jugendund Kindheit zusammen gestellt und diese Lieder waren noch da.

Ich  hör also so Musik und bei jedem zweiten Lied denke ich "Och ne! Des kann nicht sein..." Schlimm genug das ich die Texte teilweise immer noch auswendig kenne.

Hier sind mal ein paar Beispiel

Saturday Night vonWhigfield - Ich sag nur dididadaDA

Wannabe von den Spice Girls

My uncle John from Jamaica

und die absolute Härte

"Junimond" und "Du trägst keine Liebe in dir" von Echt 

 Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!

 Wie kann es denn überhaupt Leute geben die sowas mal hgehört haben. Ich fand das damals schon nicht so berauschen (auch wenn ich zugeben muss, dass ich die Texte kann - aber ich merke mir Liedtexte eh ziemlich schnell) aber aus heutiger Sicht. Puh!!

Da sitzt man dann eben im Zug und lässt sich dumm anschauen, weil man lacht...

 

3 Kommentare 27.11.08 23:35, kommentieren

Progressive ...

Ich habe mir gestern meine ganz eigene Definition für progressive irgendwas (Musik) ausgedacht. Eigentlich hat das ja etwas damit zu tun wie technisch oder musikalisch anspruchsvoll die Musik ist (oder so ähnlich), aber ein Normalsterblicher blickt da nicht immer so ganz durch.

Für mich ist eine Musik progressive, wenn man sie mindestens zweimal anhören muss, bevor man sie gut finden kann.

Beim ersten Mal denkt man vielleicht: ist ja ganz nett, hat was oder so.

Beim zweiten Mal findet man sie dann gut.

Und nach dem dritten Mal kriegt man sie nicht mehr aus dem Kopf.

P.S.: Natürlich muss man sich die Musikrichtung aussuchen, die man mag.

 

18.4.08 12:44, kommentieren

Dinge, die es eigentlich gar nicht geben kann.....

In unserer Zeitung stand neulich ein Artikel darüber, dass es 14 Jährigen eigentlich nicht erlaubt ist ohne Erziehungsberechtigte auf ein Konzert zu gehen. Da es aber immer mehr supererfolgreiche Teeniebands gibt, haben sie vor in unserer tollen Stadt einen sogenannten Tokiohotel-Paragraphen einzuführen. Allein das der so genannt wird ist schon .....
Also ich weiß ja nicht.
Auf jedenfall dürften "die kleinen" dann schon mit 14 anstatt wie bisher mit 16 alleine auf ein Konzert gehen. Vielleicht gibt es noch Einschränkungen, wie zum Beispiel die Konzerte müssen um 23 Uhr fertig sein oder sie dürfen nur zu Kinderbands gehen oder irgendsowas. Auf jeden Fall würde es die armen Eltern entlasten.

Worauf ich aber eigentlich hinaus will ist folgendes:

Es hat mich schon immer fasziniert, dass es so viele verschiedene Musikrichtungen gibt. Also nicht einfach nur Metal, sondern Power, True, Black, Death, Glam und die ganzen anderen. Aber das sehen ich ja gerade noch ein.

Die Höhe ist (meiner Meinung nach ) jedoch, dass es angeblich so etwas wie SOFT PUNK gibt.

SOFT PUNK??????????

Irgendwie stimmt da was nicht. Vielleicht liegt es ja an mir, aber diese beiden Begriffe zusammen..... Gut, mein Englisch ist nicht das Beste. Trotzdem!

Punk ist von mir aus alles, aber nicht SOFT!!!!!

Anscheinend gibt es in dieser Welt eben doch Dinge, die es eigentlich gar nicht geben kann....

P.S.: die Soft Punk Band um die es in dem Artikel ging, waren die Killerpilze. Die einzige Erklärung, die mir deshalb einfällt ist, dass es etwas mit dem Namen zu tun hat.

3 Kommentare 31.3.08 18:13, kommentieren