...Kultur auch

Krabat

Es lebe das Kino!

Nachdem ich von einigen Leuten so was gehört habe, wie "Krabat? Das hab ich als Kind geliebt" und die Werbung für den Film gesehen habe, hab ich mich auch gleich daran gemacht diesen großen Klassiker zu lesen. Man ist ja schließlich generell an allem interesiert...

Ich kann also jetzt sagen: Das Buch ist wirklich gut. Ich musste mich erst an den Schreibstil gewöhnen und wahrscheinlich hätte mir das Buch noch besser gefallen, wenn ich ein paar Jehre jünger wäre, aber man kann ja nicht alles haben. 

Ich hab mir auch den Kinoflim angesehen - das war mit en Grund das Buch zu lesen, ich finde das immer schwierig erst einen Film zu sehen und dann das Buch dazu zu lesen -  und es hat richtig Spaß gemacht.

Die Mitzuschauer wirkten alle so, als hätten sie das Buch als Kinder/Jugendliche geliebt und die Stimmung der Geschichte ist echt gut rübergekommen. Natürlich war es nicht 100% die Geschihcte aus dem Buch, aber welcher Film kann das denn schon von sich behaupten? Wahrscheinlich wären mir diese Dinge auch gar nicht aufgefallen, wenn ich das Buch wie die anderen schon mit 13 gelesen hätte.

26.10.08 11:24, kommentieren

Werbung


Stolz und Vorurteil

Es ist jetzt schon eine ganze Weile her. Mein Leben ist eben zur Zeit nicht sonderlich interessant, da ich Semesterferien habe und eigentlich nichts mache.

Aber gerade im Moment bin ich ziemlich stolz auf mich. Ich hab es tatsächlich geschafft 'Pride and Prejudice' von Jane Austen zu lesen - auf Englisch versteht sich.

Das Buch kann echt anstrengend sein. Ich hab jetzt schon von ein Englisch-Lehramt-Studenten gehört, dass sie aufgegeben haben, aber ich hab es geschafft und gegen Ende fand ich es auch gar nicht mehr so schlimm. Das liegt vermutlich daran das ich den Vater der fünf Töchter recht amüsant finde und daran, dass es mehr Dialoge gibt und nicht mehr nur Berschreibungen von Festen, Personen oder Landschaften.

Trotzdem kann ich auch jeden verstehen der sagt, dass er oder sie das nicht schafft und aufgeibt. *g* 

 

 

 

 

 

4 Kommentare 11.8.08 18:08, kommentieren

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels

Ich hatte gestern so einen richtig tollen Abend. Ich war im Kino - Indiana Jones 4.

Ich hab mir ehrlich gesagt vorher ein bisschen Sorgen gemacht, weil die ganzen Filmkritiken ja nicht so berauschend waren, aber ich muss sagen ich fand den Film echt Klasse. Allein die Tatsache, dass der alte Herr immer noch so fit ist find ich schon erstaunlich.

Das Ende hat ich ein bisschen gestört, weil diese mehrdimensionalen Wesen für mich doch ein bisschen weit her geholt ist, aber eigentlich ist das ja auch nicht anderes als der Heilige Gral, der einen unsterblich machen kann.

Ich kann den Film echt nur weiter empfehlen für alle die Indiana mögen und ich werde ihn sicher wieder ansehen wenn ich die Gelegnheit bekomme. Bis auf die Stelle mit den Ameisen vielleicht, aber Indiana Jones wäre einfach nicht Indaiana Jones wenn nicht mindestens einmal im Film ein Haufen ekliger Krabbeldinger vorkommt und darunter zählen glaub ich auch Riesenamameisen, die eine Menschen (einen ausgewachsenen) in ihren Ameisenhügel tragen.

 

Der Kinosaal war ziemlich voll, was ja nicht anders zue rwarten war, aber es fasziniert mich, wenn man vor der Vorstellung noch die Zeit hat sich die Leute anzuschauen, dass kann einem ziemlich viel über die Leute an sich und auch über den Film sagen. Man hat schon gemerkt, dass es kein Film über einen Gangsterrapper ist. Ich fand es auch extrem toll, dass einige von den Leuten mit Sicherheit schon die drei ersten Filme im Kino gesehen haben. Dafür bin ich ja leider ein bisschen jung......

Aber was solls es war ein super Film und es hat richtig Spaß gemacht mal wieder was neues vom Orginal zu sehen und nicht so einen zweitklassigen Grabräuber, der noch nicht einmal einen richtigen Hut hat.

1 Kommentar 26.5.08 11:15, kommentieren